logo@2x

Kiefergelenkentspannung

Aufgrund seiner Position spielt das Kiefergelenk eine zentrale Rolle in der kranialen-spinalen Dynamik. Das Kiefergelenk setzt sich aus Knochen, Ligamenten (Bänder), Muskeln, Nerven und den bilateral (beidseits) gelegenen Gelenkscheiben zusammen.

Durch unterschiedliche Auslöser / Ursachen wie z. B. Schleudertrauma (nach einem Unfall), Schlag auf den Kopf oder Kinn / Kiefer, Zahnbehandlung (Mund zu lang geöffnet) kommt es zur Verspannung der Kiefergelenkmuskulatur (Massetermuskel). Aber auch nächtliches Zähneknirschen / Zähnezusammen- beißen führt zu Muskelverspannungen.

Die durch den Kaumuskel führenden Nerven (z.B. Trigeminusnerv) werden dadurch irritiert und senden unklare elektrische Nachrichten durch den gesamten Körper und beeinflussen somit dessen Funktionen.

Die Probleme, die auftreten können, sind mannigfaltig. Neben Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus (Ohrgeräusche), Neuralgien (Nervenschmerzen), Rückenproblemen (Nacken , Schulter) und Verdauungsproblemen sind auch vielerlei andere Beschwerdebilder möglich.

Zur Behandlung der Kiefergelenkproblematik setze ich neben der Ultraschallbehandlung (siehe Vitalwellentherapie) auch die Resettherapie ein. "Reset" (nach Philip Rafferty) ist ein sanftes Verfahren zum Ausgleich des Kiefergelenks. Beide Therapiemethoden führen zur schnellen und schmerzlosen Entspannung des Massetermuskels. Durch die Muskelentspannung wird das Kiefergelenk perfekt balanciert und die Beschwerden (unterschiedlichster Art) lassen nach.

"Alles wahrhaft Große auf Erden wächst aus etwas Geringerem empor."
(Lieh Tse)

Zum Seitenanfang